Bibliotan

Ein Chinese schreibt über Bibliothek auf Deutsch

Bibliotheksarbeit geht sozial

Posted by jintan on 4 April, 2007

Träger der Information verändert sich, nicht nur wegen der technischen Entwicklung und auch das menschliche Verhalten von Information verändert sich.

Die Bedeutung einer Informationseinrichtung, die in Mitte der Informationsgesellschaft steht, wird wahrscheinlich in der Zukunft abnehmen, weil der Informationablauf geht mehr in der Richtung Erfahrungsaustausch oder Kommunikation unter den Kunden der Bibliothek. Das sieht man eindeutig bei der Entwicklung von dem neuen Phänomen Web2.0, Bibliothek ist nicht mehr einfach ein Ort, dass man dort Informationen einseitig bekommen kann, sondern sie soll mit ihre Medien eine Informationsplattform anschaffen, auf dieser plattform die Kunden kommunizieren oder auch Erfahrung austauschen können. Egal diese Plattform physisch oder auch virtuell existiert.

Am 20.04 kann man sogar die lebenden Bücher in der Stadtbibliothek Berlin Marnzahn-Hellersdorf ausleihen.

Die Veranstaltung „Lebende Bücher in Ihrer Bibliothek“ möchte einen Teil dazu beitragen, Menschen näher zusammen zu bringen und die zwischenmenschliche Toleranz sowie den Respekt für verschiedene Lebensarten in einer vielfältigen Gesellschaft zu fördern.

Die “Living library” bietet ein besonderes Erlebnis, das über das Lesen eines normalen Buches weit hinaus geht:
Die „Bücher“ in der „Living Library“ leben und können selbst etwas erzählen.
Diese Bücher sind Menschen. Diese Menschen sind „Lebende Bücher“!

Über die Veranstaltung werde ich noch laufend berichten.

2 Responses to “Bibliotheksarbeit geht sozial”

  1. […] in der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf Berlin. Nicht nur Bibliothek in digitaler Welt eine Kommunikationsplattform sein kann und die Erfahrung zeigt, dass die Aufgabe in der physischen Bibliothek auch sehr gut […]

  2. […] gab es nun auch in Berlin (wir posteten vor einem Jahr zu einer Aktion in den Niederlanden), wie Bibliotan am 4.April und am 21.April berichtete, Fotos von Jin Tan gibt es hier zu sehen. Auch LIS in Potsdam berichtete […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: