Bibliotan

Ein Chinese schreibt über Bibliothek auf Deutsch

“Reading is going to go completely online”

Posted by jintan on 15 May, 2007

Reading is going to go completely online” meinte Herr Gates bei Microsoft’s Strategic Account Summit online advertising conference in Seattle. Es wird in kommenden fünf Jahren dramatisch passieren, jetzt fehlt nur die technische Verbreitung und Entwicklung, z.B. wie teuer und schwer soll das Gerät zum Lesen sein, wie lange hält die Batterie… aber was ist eigentlich besser das Lesen in Online?

“It’s up to date, you can navigate, you can follow links.”

Herr Gates hat Recht, die Informationen Online sind miteinander verbunden, das Lesen Online ist viel breiter definiert als in Papierform, man liest die Bücher in der Tat immer das einzelne getrennte Werk durch. Es besteht schon Beziehung zwischen verschiedenen Büchern, aber sie ist so schwach, dass man schwer verbinden kann, oder sie braucht bei der Verbindung ein Knüpfpunkt.

Sowie das Internet die menschliche Beziehung verstärkt hat, wird die Beziehung der Informationen mit Internet anscheinend auch aufgebaut und verstärkt. Fraglich ist, ob vielleicht zwischen den Informationen auch ein „Six degrees of separation“ besteht.

Man merkt bei Herrn Gates, dass er kaum die Bücher von Bibliothek ausleiht, sonst wird er bestimmt noch begründen, dass man beim Online Lesen noch markieren und kommentieren darf, weil:

Die Bücher der Bibliothek sowie die durch den auswärtigen Leihverkehr vermittelten Bücher sind sorgfältig zu behandeln. Hineinschreiben, An- und Unterstreichen sowie Durchpausen ist nicht gestattet.

2 Responses to ““Reading is going to go completely online””

  1. Jakob said

    Das mit dem Kommentieren und Markieren beim Online-Lesen ist ja theoretisch möglich, aber abgesehen von neuen Publikationsformen (Weblogs, Wikis…) kenne ich keine überzeugenden Möglichkeiten, elektronische Bücher zum gemeinsamen Zettelkasten zu machen. Die meisten e-Books werden doch als PDF oder in prorietären Formaten verteilt und jeder hat seine eigene Kopie, in der man keine Kommentare anderer Nutzer sehen kann. Oder gibt’s da schon mehr?

  2. jintan said

    Hallo Jakob, ich habe auch keine vernünftige Lösung für das Problem gesehen. schön wäre, dass man so was ermöglichen kann und damit die Menschen verbindet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: