Bibliotan

Ein Chinese schreibt über Bibliothek auf Deutsch

user-generated content in Bibliothek?

Posted by jintan on 12 June, 2007

Das erste Recording Studio in öffentlicher Bibliothek wird in der Palmerston North City Library geöffnet, für das Recording Studio bezahlen die Bibliotheksnutzer für $5 pro Stunden und mit der modernen Technik können sie:

  • which is loaded with ProTools and Garageband
  • has a 4-way headphone amplifier
  • and a very cool MIDI controller keyboard. This means you can mix tracks you’ve recorded elsewhere, or record your own tracks in The Library.

Gleich meldet die Earl Gregg Swem Library in Library Stuff, dass sie als erste wissenschaftliche Bibliothek auch ein Recording Studio als Bibliotheksservice anbietet.

wir sprechen erst nicht über die Auswirkung von Besucherzahl, es ist interessanter zu wissen, was die Bibliothek mit dem von ihren Nutzer produzierten Content macht, ob es in irgendwelche Art und Weise als Bibliotheksangebot verwendet wird, ob die Bibliothek in der Richtung user-generated content entwickeln wird.

One Response to “user-generated content in Bibliothek?”

  1. […] fast einem Jahr berichtete ich, dass die Palmerston North City Library ein Recording Studio für ihre Kunden eingerichtet hat. […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: