Bibliotan

Ein Chinese schreibt über Bibliothek auf Deutsch

Archive for July, 2008

Die virtuelle Welt von Google

Posted by jintan on 9 July, 2008

Google macht auch mit dem virtuellen “Hype” mit, sie startet jetzt eine neue virtuelle Welt Lively. Diese virtuelle Welt basiert auf Browser, nach Installation eines Plug-In in Firefox oder IE (momentan nur für Windows) und einloggen mit Google-Account ist diese Welt zum Starten bereit.

Generell darf man jetzt in Lively noch kein eigenes Inhalt erstellen, aber Lively bietet sogenannten „Rooms„ für die Nutzer, die Rooms sind nach verschiedenen Themen im Katalog suchbar und die Rooms können sehr einfach im Webpage eingebaut werden.(Beispiel) Einen ausführlichen Textbericht können Sie in readwriteweb lesen.

Mir fasziniert nicht nur die technische Erneuerung von Lively (vergleich mit Second Life), sondern auch die enge Zusammenbindung mit Informationen im Web. Sowie viele virtuelle Welt kann man in Lively eigene Avatar erstellen, mit anderen Leute unterhalten, aber die meisten virtuelle Welten sind irgendwie „getrennt“ mit dem Web, in Second Life kann man zum Beispiel Links einbauen, aber es ist auch keine geniale Lösung, um die Informationen im Web zuzugreifen. Auch das Avatar im Web fehlt immer noch die Räumlichkeit. Ich bin sehr gespannt, wie Lively von ihre Nutzer aufgenommen und wie sie sich weiter entwickeln wird.

Nachtrag: die Experten sind aber nicht begeistert.

Advertisements

Posted in Google, Second Life | Tagged: , , | Leave a Comment »

Wissensvermittlung mit(im) Computerspiel

Posted by jintan on 1 July, 2008

(Bub und Bob beim Unterricht)

Darf ich Ihnen vorstellen, links mit der braunen Jacke ist Bub und rechts mit dem gelben T-Shirt ist Bob, sie sind meine zwei Lehre im Computerspiel. Auf dem Foto sind Sie die beiden gerade auf dem Unterricht. Das Thema von heute ist „Unterstanding Games“.

Bub ist ein ganz intelligenter Typ, er hat viele Ahnung vom Computerspiel, Bob versteht nicht so viel über Spiel, aber wir haben heute ganz fleißig und viel von Bub gelernt. Insgesamt vier Unterrichtsstunden haben wir heute. Anhand vieler Beispiele und unterhaltsames Gesprächs hat Bub uns ganz klar erklärt, was die Grundlage eines Computerspiels, was sind die Motivation der Spieler, wie ist die Identität der Spieler und wie man im Spiel lernen kann. Hier sehen Sie meine Notizen von heute.

Hey Bub! Kannst du uns nächst mal erklären, wie der Bibliothekskatalog funktioniert?

Posted in Game | Tagged: , | Leave a Comment »