Bibliotan

Ein Chinese schreibt über Bibliothek auf Deutsch

Archive for the ‘Second Life’ Category

Die virtuelle Welt von Google

Posted by jintan on 9 July, 2008

Google macht auch mit dem virtuellen “Hype” mit, sie startet jetzt eine neue virtuelle Welt Lively. Diese virtuelle Welt basiert auf Browser, nach Installation eines Plug-In in Firefox oder IE (momentan nur für Windows) und einloggen mit Google-Account ist diese Welt zum Starten bereit.

Generell darf man jetzt in Lively noch kein eigenes Inhalt erstellen, aber Lively bietet sogenannten „Rooms„ für die Nutzer, die Rooms sind nach verschiedenen Themen im Katalog suchbar und die Rooms können sehr einfach im Webpage eingebaut werden.(Beispiel) Einen ausführlichen Textbericht können Sie in readwriteweb lesen.

Mir fasziniert nicht nur die technische Erneuerung von Lively (vergleich mit Second Life), sondern auch die enge Zusammenbindung mit Informationen im Web. Sowie viele virtuelle Welt kann man in Lively eigene Avatar erstellen, mit anderen Leute unterhalten, aber die meisten virtuelle Welten sind irgendwie „getrennt“ mit dem Web, in Second Life kann man zum Beispiel Links einbauen, aber es ist auch keine geniale Lösung, um die Informationen im Web zuzugreifen. Auch das Avatar im Web fehlt immer noch die Räumlichkeit. Ich bin sehr gespannt, wie Lively von ihre Nutzer aufgenommen und wie sie sich weiter entwickeln wird.

Nachtrag: die Experten sind aber nicht begeistert.

Posted in Google, Second Life | Tagged: , , | Leave a Comment »

Ist Second Life ein Alptraum vom großen Konzern?

Posted by jintan on 21 February, 2008

Mit einem großen Gewinn von IBM im Jahr 2007 möchte die Mitarbeit in Italien ihr Lohn 60 Euro pro Monat erhöhen. Die Verhandelung über Lohnerhöhung zwischen IBM und Gewerkschaft wurde von IBM abgebrochen und das Ergebnis ist, über 5,000 Mitarbeite in Italien werden jährlich 1,000 Euro wenige als früher bekommen.

STREIK muss sein, aber in welcher Art stattfinden soll, damit die Kollegen in anderen Ländern erfahren und sogar auch mitmachen können. IBM, das “I” wird sehr häufig als Innovation gelöst und als Unternehmenskultur von IBM verstanden. Der Streik im September 2007 von IBM-Mitarbeitern ist auch sehr innovativ: virtueller Streik

Der Streik wurde mit Web2.0 und in Second Life organisiert, 20 Sitzungen haben vor dem Streik stattgefunden, rechtliche Bedingungen, technische und Sicherheitsprobleme wurden in Second Life geklärt. Die Sitzungen waren in drei Sprachen, ein spezialer Sitzungsort (Sim) wurde aufgebaut, in dem Sim können 400 Avatars gleichzeitig benutzt werden. (Normalweise kann ein Sim maximal 100 Avatar gleichzeitig benutzt werden.) Die IBM-Mitarbeiter aus weltweit haben 20 Tage und Nächte gebraucht, um den Streik vorzubreiten.

27.09.2007 zeigten über 1,800 IBM-Mitarbeiter und Second Life-Bewohner ihre Innovation. Sie versammeln sich auf dem IBM Insel, mit einheitlichen T-Shirts und Plakaten, haben in der virtuellen Welt protestiert. Nach einer Minute muss der IBM-Filiale in Second Life geschlossen werden. (Server ausschalten)

Der Streik war sehr erfolg, 20 Tage nach dem Streik haben die Mitarbeiter in Italien pro Monat 60 Euro mehr bekommen.

Das ist überhaupt der erste Streik in virtueller Form, mit der virtuellen Räumlichkeit wurde ermöglicht, dass die Menschen in einem Ort zu “versammeln”. Mit ähnlicher Auswirkung kann ein Streit weltweit mit anderen Medien schwer organisieren. In diesem Sinn ist es vielleicht gar keine schlecht Entscheidung von Deutsche Post.

Posted in Second Life | Tagged: , | Leave a Comment »

Weiterbildung zu Bibliothek2.0

Posted by jintan on 23 November, 2007


(Foto aus der Veranstaltung)

von 29.10 bis 02.11 hat die Weiterbildung der wissenschaftliche Bibliothek in Baden-Württemberg stattgefunden. Fokus der Veranstaltung geht diesmal um Web 2.0, Bibliothek 2.0 und Bibliothekar/in 2.0.

Auf der Del.icio.us-Seite von Anne bin ich erst heute auf dem informative Wiki gelandet. Alle Präsentionen und Unterrichtsmaterialien zu der Veranstaltung kann man dort herunterladen. Wie ich auf dem Wiki-Seite erfahren habe, haben die Teilnahmer fünf Tage lang intensiv mit dem Thema Web2.0 und Bibliothek2.0 beschäftigt. (natürlich mit Pause)

Der erste Tag wird das Thema Web2.0 und die gängige Tools vorgestellt, (ich habe mich besonderes gefreut, dass Herr Bescherer ein Vortrag über Second Life gemacht hat.) die folgenden Tagen haben die Teilnahmer verschiedenen Tools ausprobiert, Bibliothek2.0-Projekte in verschiedenen deutschen Bibliotheken angehört und sich auch Gedanken für eigene Bibliothek gemacht.

wer über das Thema Bibliothek2.0 mehr informieren möchte, ist das für die Veranstaltung eingerichtete Wiki eine sehr gute Informationsquelle.

Posted in communication, Conference, Library 2.0, Second Life, Web 2.0 | Tagged: , | Leave a Comment »

was verstehen die Massenmedien über Second Life?

Posted by jintan on 20 November, 2007


(Foto von Andromega)

gestern habe ich ganz zufällig das Fernsehen geöffnet und lief auf dem Bildschirm ein Programm über die dreidimensionale virtuelle Welt – Second Life.

Erst Hälfte der Sendung war ganz interessant, die Autoren von dem Film sind selbst in Second Life gewesen, haben die virtuelle Welt vorgestellt, verschiedenen Avatare interviewt und auch einigen SL-Experten haben ihre Erfahrungen in der Wirklichkeit erzählt. Sehr spannend, was die SL-Experten für Erfahrungen gemacht haben und was sie für die Zukunft der virtuellen Welt vorstellt.

Aber unvorstellbar war, dass das Programm noch versucht hat, die Suchtgefahr von Second Life zu erklären. Sie haben ein paar Beispiele von süchtigen World-of-Warcraft Spieler genommen und möchten diese (zukünftige) Gefahr behaupten. ich kann gut verstehen, dass das Massenmedien möglichst neutral berichten soll (sonst wird die ganze eine Werbung für SL), aber das Vergleich mit das Online-Spiel World-of-Warcraft kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

    Ich denke, dass SL kein Spiel ist. Es ist eine virtuelle Welt. Ein “Spiel” können wir genau definieren: Beim Spiel gibt es ein bestimmtes Ziel, dass es zu erreichen gilt. Wenn wir zum Beispiel Karten spielen, dann wollen wir gegen jemanden gewinnen. Ein anderes Beispiel: Bei dem sehr populären Onlinespiel World of Warcraft, das man als ein typisches Onlinespiel bezeichnen kann, kämpft man zusammen mit anderen Spielern, um eine höhere Stufe zu erreichen.
    Ich definiere Spiel über das Ziel, etwas zu gewinnen. Die Ziele in Second Life gehen darüber hinaus: Ich kann z. B. mit jemandem chatten oder ich kann ein Objekt bauen, ich kann handeln – es gibt dort diverse Handlungsmöglichkeiten, die ich nicht als “Spiel” definiere. Ein anderes Thema ist die Pornographie. Sicher gibt es in SL viel Pornographie, aber es ist nur eine Facette. Man findet auch viel Pornographie im Internet, aber niemand würde das Internet über Pornographie definieren. (via: Libreas)

Nicht nur ich das Second Life als eine virtuelle Welt (von vielen anderen) definieren und auch ein SL-Experten(sorry, ich habe sein Name vergessen) in dem Programm sprach, dass Second Life kein Spiel ist, aber warum können die Massenmedien immer falsch verstehen? wenn jemand heutzu Tage über 10 Studenten im Internet verbringen, ist das vielleicht auch eine furchtbare Sucht? Schauen Sie bitte Ihre Kollegen auch mal in USA bzw. in SL.

Posted in Second Life | 1 Comment »

Bibliotheksgebühr mit Linden Dollar bezahlen

Posted by jintan on 8 November, 2007

In der Teen Second Life Bibliothek “Eye4You island” von Public Library of Charlotte & Mecklenburg County (PLCMC) können die Nutzer in der virtuellen Welt ihre Bibliotheksgebühr in realer Welt bezahlen und zwar mit entsprechenden Linden Dollar.

Mit der oben gezeigten “Maschine” können die Nutzer ganz einfach ihr Kontostand in Teen Second Life überprüfen und die Gebühre bezahlen. Ganz interessant ist, dass die tolle Idee nicht von Bibliothekaren ist, sondern das Zahlungssystem wurde von einigen Jugendlichen (auch die Bibliotheksnutzer) erstellt und sehr nutzerfreundlich. via: Library Views

Related:
Library allows students to pay fines in Second Life
Super Patron meet Super Teens

Posted in Second Life | Tagged: , , | Leave a Comment »

Die virtuelle HdM-Stuttgart

Posted by jintan on 23 October, 2007

Mit einem studentischen Projekt wurde eine virtuelle HdM Stuttgart von drei Studenten in Second Life aufgebaut. Laut der Vorstellung von der betreuenden Professorin soll die virtuelle Hochhoschule eine Informationsplattform sein:

    “den Studenten eine kreative Plattform zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus bietet ‘Media Jungle’ Bewerbern die Möglichkeit, sich spielerisch über die Hochschule zu informieren und virtuell mit Mitarbeitern und Studierenden in Kontakt zu treten”

Für den Bau hat die Hochschule ein kostenloses Land von der Medien- und Filmgesellschaft (MFG) bekommen, die auch die Landesvertretung von Baden-Württemberg in Second Life aufgebaut hat, sie unterstützt vor allem den Hochschule in dem Land, eigenen Projekte in der virtuellen Welt zu realisieren. Wenn man auf dem offiziellen Blog zählt, wurden bis jetzt schon 7+1(HdM) Hochschule von dem Land unterstützt:

    “Neben Informationsmöglichkeiten über das Land für internationale Zielgruppen wendet sich der Auftritt auch und vor allem an baden-württembergische Hochschulen und junge Kreative, mit denen gemeinsam frühzeitig neue Formen der Kommunikation und Zusammenarbeit im 3D-Internet erprobt werden sollen.”

Die neue HdM (Media Jungle) in Second Life wird am 25.10.2007, um 18:00 in der Hochschule präsentiert und gleichzeitig auch in Second Life.

ich habe die HdM selbst noch nicht in SL(und auch in RL) geschaut, ob die entsprechende Bibliothek von der HdM auch nachgebaut wird, aber es wird schon ganz interessant, wenn diese virtuelle Einführung vom Neubau der Bibliothek in Second Life realisieren kann.

P.S. es gab ein sehr hörenswertes Interview von dradio am 09.05.2007 über Aufbau der Landesvertretung Baden-Württemberg, das Projekt und auch Second Life wurde damals stark kritisiert. Das Ergebnis zeigt heute aber gar nicht so schlecht. Sie können das Interview in Multimediablog direkt anhören.

Posted in communication, Second Life | Tagged: , , | Leave a Comment »

Diplomarbeit: Bibliotheken in Second Life

Posted by jintan on 15 October, 2007


Download der Präsentation in PPS(47Mb)

Endlich habe ich das Studium geschafft und kann jetzt offiziell meine Diplomarbeit veröffentlichen, die Arbeit können Sie hier auf dem E-LIS Server als PDF (1,8Mb) herunterladen.

Am 24.09 habe ich noch die Diplomarbeit an der Fachhochschule Potsdam verteidigt, also eine Präsentation über die Arbeit. Wenn Sie keine Lust auf der Arbeit mit ca. 100 Seiten zu lesen haben, können hier auch die Präsentation von der Arbeit sehen(mit Tonaufnahme), ich freue mich sehr über Ihre Feedback.

Posted in Library 2.0, Second Life, SocialSoftware, Web 2.0 | Tagged: , , , , | 86 Comments »

Lesen? warum nicht in Second Life

Posted by jintan on 1 October, 2007

(Foto: pixelsebi)

der SL-Experte Sebastian Kürpers hat heute ein Buch in Second Life gelesen, er berichtet, dass er für das Buch 750 Linden Dollar gekauft hat und fand er:

auf jedenfall hab ich mal durchgeblättert und es macht einen guten Eindruck.

ich freue mich sehr als Bibliothekar, dass er in der virtuellen Welt das “alte” Medium – Buch noch nicht vergessen hat. Es wäre wahrscheinlich für ihn viel besser, wenn er (Bibliotheksnutzer?) in einer virtuellen Bibliothek das Buch “ausleihen” könntet.

Posted in Books, Library 2.0, Second Life | Tagged: , , | Leave a Comment »

Verteidigung der Diplomarbeit

Posted by jintan on 12 September, 2007

wie fast alle schon wissen, habe ich in letzter Zeit meine Diplomarbeit über “Bibliotheken in Second Life” geschrieben, die Arbeit soll am 24.09 in der Fachhochschule Potsdam verteidigt werden. Wer Zeit und Lust hat, sind ganz herzlich zu der Verteidigung eingeladen. Die Arbeit ist nach wenigen Wochen als PDF in E-LIS zu unterladen.

Zeit: am 24.09.2007, um 15:00
Ort: Fachhochschule Potsdam
Friedrich-Ebert-Str. 4 (Raum 4006)
14467 Potsdam

Posted in Second Life | 7 Comments »

Second Life Umfrage

Posted by jintan on 15 May, 2007

was ziehst du in beiden Welten an? wie weit unterscheidet die realen Menschen und sein Avatar? eine Arbeit wird die Mode in Second Life analysiert, dazu wird diese Umfrage gestellt.

——————–
Da uns die ganze Kleider-Geschichte (ja, wir können es nun wirklich, das mit dem An- und Ausziehen!) von Anfang interessant erschien, geht es in unserer Arbeit um Mode in SL und um die unendlichen Spielmöglichkeiten, die man besitzt, um seinen Avatar zu gestalten.
Um herauszufinden, wie ihr das alles seht, haben wir eine Umfrage gestartet. Nun wäre es natürlich super, wenn Ihr uns unterstützt und Euch an der Umfrage beteiligt! Es sind vorwiegend „Multiple-Choice- Fragen“, die ihr locker in 5 Minuten beantwortet habt und ihr bleibt völlig anonym.

———————

Vielen Dank das Trackback von DOBSZAY.

Posted in Second Life, Surveys | Leave a Comment »