Bibliotan

Ein Chinese schreibt über Bibliothek auf Deutsch

Tag der Bibliotheken X.0 in Berlin und Brandenburg

Posted by jintan on 29 September, 2007

Heute auf der Tagung “Tag der Bibliotheken Berlin Brandenburg” haben zwei Professoren Herr Seadle von der IBI und Herr Hobohm von der FHP zwei Vorträge erhalten.

Herr Seadle sprach über die neue Veränderung des Instituts, für mich ganz interessant war seine Meinung über die Funktion der Professoren. Nach seiner Meinung sind die Professoren eigentlich kein Wegweiser, sonder sie sollen die Studenten Idee geben, lassen sie sich weiter denken und mit anderen Studenten austauschen und miteinander lernen(sprechen), nach seiner Erfahrung können genau die Studenten in den zukünftigen Arbeitsplätze selbst denken, also die Studenten sollten sozusagen mehr Bier zusammen trinken:-)

In meinem vierjährigen Studium habe ich diese “Freiheit” in der FHP schon gespürt, Vergleich mit meinem abgebrochenen Studium in China habe ich nicht nur selbst gedacht, sondern viel von meinen Kommilitonen gelernt. Die Meinung von Herrn Seadle kann ich absolut zustimmen.

Herr Hobohm hat heute ein Vortrag über das Thema “Bibliothek(swissenschaft) 2.0 – neue Auflage oder Wende in Forschung und Lehre?” erhalten, er gab eine Überblick über die Zukunft der Bibliothek (von Bibliothek 2.0 bis Bibliothek 4.0), also wie die Bibliothek als eine Informationseinrichtung in der Technik ständig entwickelten Gesellschaft nach Interesse der Kunden sich bewegen sollen. (vielleicht schreibt er noch ein Artikel über das Thema, es war sehr informativ!)

Anschließend stellte er kurz über die diesjährige Diplomarbeite aus dem Fachbereich Informationswissenschaft, erstaunlichweise sind sehr viele Themen auf dem Ergebnis “Bibliothek – ein Ort der Kommunikation” gekommen, egal die Arbeit über Leseförderung, Bibliothekskatalog, Web 2.0, virtuelle Welt und “Lebende Bücher” sind. Die Bibliothek soll vielleicht erst klar machen, wofür sie für ihre Nutzer da sind, sie sollen nach Mediennutzungsverhalten und Interesse ihren Kunden orientieren und ständig bewegen. (sorry, dass ich so formuliere, vielleicht stimmt die Situation?)

6 Responses to “Tag der Bibliotheken X.0 in Berlin und Brandenburg”

  1. Zum letzten Satz: dass sich die Bibliotheken an den Interessen ihrer Nutzerinnen und Nutzer orientieren sollen, klingt ja als Forderung ganz schön. Aber ich würde es auch nicht unhinterfragt als die Non-plus-ultra-Forderung ansehen. Schließlich haben Bibliotheken auch so was wie einen Bildungsauftrag, sollen zu sozialer Kompetenz beitragen, zur Lesefähigkeit etc. Und wenn sie sich da nur an der Interessen der Nutzerinnen und Nutzer orientieren, fallen diese Aufgaben schnell mal unter den Tisch.

    Ansonsten müsste ein Bibliothek in Sachsen ja fast schon automatisch die Parteizeitung der NPD abonnieren – bei deren Wahlergebnissen von über 9% und (rund 18% bei den Jungwählerinnen und Jungwählern) wäre ein Interesse an dieser Publikation ja offensichtlich gegeben. Aber im Sinne des Bildungsauftrages und der Förderung sozialer Kompetenz ebenso offensichtlich nicht.

    Letztlich ist die Bibliothek (und hier hauptsächlich die Öffentliche Bibliothek) eine soziale Einrichtung, die nun mal von der Gesellschaft unterhalten wird und gesellschaftliche relevante Aufgaben zu übernehmen hat. Dazu gehören ganz bestimmt individuelle Interessen der Bürgerinnen und Bürger, aber halt auch darüber hinausgehende Interessen. Wäre die Bibliothek eine Firma, wäre das etwas anderes. Ist sie aber nun mal nicht. Insoweit greift auch das Kundinnen/Kunden-Konzept bei Bibliotheks-Nutzerinnen und -Nutzern nicht wirklich.

  2. Britta Biedermann said

    Irgendwo gehört da auch Laura Cohen’s “A Librarian’s 2.0 Manifesto” hinein. Bereits als Slideshow mashup auf youtube:

    im Sinne von
    Ich werde mich auf die BibliotheksnutzerInnen zubewegen (und nicht warten bis sie zu mir kommen:)

    Die Bibliothek ist überall

  3. jintan said

    ja stimmt, das Manifest hat Herr Hobohm natürlich auch erwähnt.

  4. HC Hobohm said

    Der Vortragstext wird in der nächsten Ausgabe von LIBREAS erscheinen.

  5. jintan said

    toll, ich bin schon gespannt!

  6. Ein fohes Neues jahr!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: